Endlich bin ich einem Wildschwein begegnet

Seit dem Frühjahr haben wir (ich und mein Mann) vieles unternommen, manche Strategie ausgeheckt, Wissen vom Wildhüter geholt, mitten in der Nacht aufgestanden, um uns vor Tagesanbruch in die richtige Position zu bringen…., immer ohne Erfolg!

Heute Nachmittag war ich im Fanel am Neuenburgersee. Es war bereits 17:45h, als ich mich auf dem Rückweg befand. Der Himmel war schon stark bewölkt und während ich so am „Schleichen“ war, sah ich weit vorne plötzlich ein Tier verschwinden. Ich erkannte es nicht, dachte aber, dass es ein Wildschwein sein könnte. So beschleunigte ich meinen leisen Gang und siehe da – plötzlich graste da ein Wildschwein.

Für ein paar Klicks hat’s gereicht, dann war der Teufel los. Es waren insgesamt 3 Wildschweine da. Richtig gesehen habe ich nur das auf dem Foto, eines war im Schilf, das 3. Befand sich alleine auf der anderen Wegseite und schoss plötzlich wie ein Geschoss vor mir über den Weg zu den anderen. Alle drei machten sich dann durchs Schilf auf und davon.

29. September 2014

About the Author:


Leave a Comment!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.